Startseite

PatientenschutztelefonKostenfreie Beratung

Patientenschutztelefon

Patientenschutztelefon

Dortmund: 0231 7380730
Berlin: 030 28444840
München: 089 2020810

Pressemeldungen 2012

01.02.2012

Einladung zur Pressekonferenz


Einladung zur Pressekonferenz

Kategorie:Pressemitteilungen 
Erstellt von: admin

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

700.000 pflegebedürftige Menschen leben in stationären Pflegeeinrichtungen. In keinem anderen Sonderbau werden in Deutschland mehr Opfer nach Bränden gezählt: 20 Menschen sterben jährlich bei Bränden; über 100 Bewohner werden verletzt. Die Betroffenen haben keine Möglichkeit, sich selbst zu retten. Für Lagerhallen bestehen schärfere Brandschutzbestimmungen als für Senioreneinrichtungen. Die Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung macht jetzt verstärkt auf diesen Missstand aufmerksam. Da jedes Bundesland jedoch sein eigenes, oft unzureichendes Brandschutzkonzept für Pflegeeinrichtungen hat und der Bund selbst keinen politischen Handlungsbedarf sieht, ändert sich nichts Grundlegendes. Mit einem Aktionsplan werden die Sozial- und Bauminister von Bund und Ländern zum Handeln aufgefordert. Die Patientenschützer setzen mit einer Pressekonferenz den Auftakt für die zweitägige Veranstaltung „Brandschutz für Senioren“ in Neuhausen auf den Fildern. Erstmals treffen sich dort Experten vieler Berufsgruppen aus ganz Deutschland. Sie wollen Wege aus der Misere aufzeigen. Neben den politischen und rechtlichen Konsequenzen sowie Erfahrungen aus der Praxis, werden neue Rettungsmethoden demonstriert.

Daher lade ich Sie ein, am

Freitag, 3. Februar 2012 um 11 Uhr bei der
Pressekonferenz im Plenum Stuttgart,
Konrad-Adenauer-Straße 3,
den Aktionsplan „Deutschlandweiter Brandschutz rettet Pflegebedürftige“ kennenzulernen.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen dort
- Eugen Brysch, Geschäftsführender Vorstand der Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung,
sowie
- Dr. Volker Meyer von der Mission sicheres Zuhause zur Verfügung.

Um die Pressekonferenz besser vorbereiten zu können, bitten wir Sie um eine Rückantwort auf dem Anmeldebogen.
Das Programm zur Tagung "Brandschutz für Senioren" finden Sie hier.
Zur Pressemitteilung der Tagung geht's hier.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an uns.
Yvonne Dziabel
Redakteurin Kommunikation
Patientenschutzorganisation
Deutsche Hospiz Stiftung
Europaplatz 7
44269 Dortmund
Telefon 0231 7380717
Telefax 0231 7380731
E-Mail Dziabel@patientenschuetzer.de
www.patientenschützer.de


Wir sind für Sie da!

Geschäftsstelle Dortmund: Tel. 0231 7 38 07 30
Informationsbüro Berlin: Tel. 030 28 44 48 40
Informationsbüro München: Tel. 089 2 02 08 10

www.stiftung-patientenschutz.de
info@stiftung-patientenschutz.de