Startseite

Loading

PatientenschutztelefonKostenfreie Beratung

Patientenschutztelefon

Patientenschutztelefon

Dortmund: 0231 7380730
Berlin: 030 28444840
München: 089 2020810

Beschwerdestelle

Wagen Sie es, sich zu wehren oder für einen anderen Menschen zu kämpfen – wir helfen Ihnen

In der Pflege kommt es immer wieder zu schwierigen Situationen. Überforderung, schlechte Pflege, zu wenig Personal, Gewalt – die Ursachen sind oft vielschichtig und haben persönliche, fachliche oder strukturelle Gründe. Die Skala reicht von unterschiedlichen Ansichten zur Pflegegestaltung bis hin zu echten Pflegemissständen.

Sowohl ambulant als auch stationär kann es zu Konflikten zwischen Pflegebedürftigen, deren Angehörigen und dem Personal kommen. Aber auch, wenn ein Pflegebedürftiger in der Familie versorgt wird, entstehen nicht selten problematische Situationen, gerade wenn die Pflege schwierig ist oder bereits sehr lange andauert. Manchmal sind es auch Personen aus dem weiteren Umfeld, wie Freunde, Bekannte oder rechtliche Betreuer, die von negativen Vorkommnissen erfahren.


Eine Anlaufstelle für alle…

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz bietet allen Beteiligten eine Anlaufstelle, um über diese Probleme zu sprechen. Es geht darum, den Hilfesuchenden anzuhören und ihm zu helfen, selbstständig die Situation zu verbessern. Diesen Service erhalten alle unbürokratisch und kostenfrei. Ausdrücklich sind auch alle in medizinischen und pflegerischen Berufen Tätige, wie Ärzte, Pflegepersonal, Apotheker, Therapeuten oder rechtliche Betreuer eingeladen, sich zu melden, falls ihnen Fehlverhalten auffällt.

Wichtig: Wir nehmen keine anonymen Hinweise auf. Selbstverständlich bleibt aber auf Wunsch die Anonymität des Informationsgebers nach außen hin gewahrt.


Patientenschutz für Mitglieder und Betroffene*

  • Wir nehmen in enger Absprache mit den Betroffenen beziehungweise ihren Angehörigen Kontakt zur Einrichtung oder dem ambulanten Pflegedienst oder dem pflegenden Angehörigen auf.
  • Wir bearbeiten und klären die Konflikte mit allen Beteiligten gemeinsam.
  • Reicht das nicht aus, leiten wir auf Wunsch rechtliche Schritte ein.

*Pflegebedürftige ab Pflegegrad 4 und schwer dementiell erkrankte Menschen und Ihre Angehörigen unterstützen wir auch ohne Mitgliedschaft.

 

 



Wir sind für Sie da!

Geschäftsstelle Dortmund: Tel. 0231 7 38 07 30
Informationsbüro Berlin: Tel. 030 28 44 48 40
Informationsbüro München: Tel. 089 2 02 08 10

www.stiftung-patientenschutz.de
info@stiftung-patientenschutz.de