Startseite

PatientenschutztelefonKostenfreie Beratung

Patientenschutztelefon

Patientenschutztelefon

Dortmund: 0231 7380730
Berlin: 030 28444840
München: 089 2020810

Medienecho

Als Vertreterin der Interessen von schwerstkranken, pflegebedürftigen und sterbenden Menschen nimmt die Deutsche Stiftung Patientenschutz fast täglich Stellung zu relevanten Themen und Ereignissen. Hier finden Sie Beispiele aus einem breiten Medienspektrum.

 

April 2018

 

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 22.04.2018

Spahn: „Geld für Pflegereform geht nicht aus“

 

Focus vom 17.04.2018

Fachkräftemangel: Die Job-Illusion

 

Schleswig-Holsteinische Landeszeitung vom 09.04.2018

Grippe: Kassen zahlen neuen Grippe-Impfstoff

 

Mannheimer Morgen vom 06.04.2018

Grippe: Krankenkassen zahlen besseren Impfstoff

 

 


 

 

März 2018

 

Westfälische Allgemeine Zeitung vom 31.03.2018

Gesundheit: Spahn will ausländische Pflegekräfte nach Deutschland holen

 

Passauer Neue Presse vom 27.03.2018

Bayern: Polizei-Profis gegen Pflegebetrug

 

Tagesspiegel vom 21.03.2018

Berlin: Ein Toter bei Brand in Pflegeeinrichtung

 

Münchener Merkur vom 16.03.2018

Nach Spahn-Rede: Das fordert ein Pflege-Experte jetzt

 

Ärzteblatt vom 12.03.2018

Pflegeheim: Kosten deutlich gestiegen

 

Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 09.03.2018

Pflegeheime: Bewohner zahlen immer mehr

 

Münchener Merkur vom 07.03.2018

Mordverdacht: Stiftung fordert amtliche Leichenschau

 

Welt vom 02.03.2018

Deutschland: Im Grippe-Fieber

 

Nordkurier vom 01.03.2018

Grippe: Wäre die Welle vermeidbar gewesen?

 

 


 

 

Februar 2018

 

Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 28.02.2018

Grippeschutz: keine Frage des Wohlwollens

 

Rheinische Post vom 28.02.2018

Analyse: Die Not in der Pflege

 

Freie Presse vom 14.02.2018

Pflege: Ernüchterung nach einem Jahr Reform

 

Deutsche Apotheker Zeitung vom 12.02.2018

Krankenhäuser: Bundesländer investieren Milliarden zu wenig

 

Neue Osnabrücker Zeitung vom 09.02.2018

Koalitionsvertrag: Sorgen Sterbender werden ignoriert

 

Thüringer Allgemeine vom 06.02.2018

Studie: Jeder elfte Arbeitnehmer pflegt Angehörige

 

Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 05.02.2018

Verbrühung: Pflegerin ließ Rentner in kochendem Wasser sterben

 

Südwest Presse vom 03.02.2018

Vereinsamung: Im Alter verwahrlost

 

Nordwest-Zeitung vom 01.02.2018

GroKo: Es geht voran bei den Koalitionsverhandlungen

 

 


 

 

Januar 2018

 

Frankfurter Rundschau vom 31.01.2018

Koalitionsverhandlungen: Union und SPD einigen sich bei Pflege

 

Sächsische Zeitung vom 29.01.2018

Sachsen: Sorge über Pflegenotstand

 

Süddeutsche Zeitung vom 24.01.2018

Pflegepersonal: Löhne rauf, Belastung senken

 

Der Tagesspiegel vom 24.01.2018

Organspendezahlen: Grüne verlangen Ursachenforschung

 

Ärzte Zeitung vom 24.01.2018

Kliniken: Plädoyer für anonyme Meldungen

 

Oberbayerisches Volksblatt vom 22.01.2018

Pflegereform: Bilanz gemischt

 

Ärzte Zeitung vom 22.01.2018

Pflegereform: Eine gemischte Bilanz

 

Neue Osnabrücker Zeitung vom 22.01.2018

Niels H.: Neue Anklage wegen 97-fachen Mordes

 

inFranken vom 22.01.2018

Niels H.: Wegen weiteren 97 Morden angeklagt

 

Freie Presse vom 20.01.2018

Pflegereform: Gemischte Bilanz nach einem Jahr

 

Süddeutsche Zeitung vom 19.01.2018

Sterbehilfe: Straftat oder Akt der Menschlichkeit

 

Nordwest-Zeitung vom 17.01.2018

Gutachten: Streit um Sterbehilfe neu entbrannt

 

Rheinische Post vom 15.01.2018

NRW: Zu wenige Organspender

 

Darmstädter Echo vom 15.01.2018

Vorsorge: Wie sichert man die Selbstbestimmung?

 

Der Tagesspiegel vom 14.01.2018

Organspendezahlen: Niedrigster Stand seit 20 Jahren

 

Mittelbayerische vom 09.01.2018

Kommentar: Mehr Einsatz für gute Pflege

 

Huffington Post vom 04.01.2018

Pflege-Stillstand: Situation in Heimen spitzt sich zu

 

Augsburger Allgemeine vom 03.01.2018

Pflege: Streit um Personal

 

Stuttgarter Nachrichten vom 02.01.2018

Pflegeheime: Forderung nach Mindestpersonalschlüssel

 

Süddeutsche Zeitung vom 02.01.2018

Terminservicestellen: Großer Bedarf an Psychotherapie

 


Wir sind für Sie da!

Geschäftsstelle Dortmund: Tel. 0231 7 38 07 30
Informationsbüro Berlin: Tel. 030 28 44 48 40
Informationsbüro München: Tel. 089 2 02 08 10

www.stiftung-patientenschutz.de
info@stiftung-patientenschutz.de